2. Jugendforum 2013

Startschuss

Ideen und Engagement im 2.Jugendforum des Jugendmigrationsrats
14.11.-17.11.2013 in Hattingen im DGB-Tagungszentrum

Im 2. Jugendforum im Projekt „ Jugendmigrationsrat“  (www.jugendmigrationsrat.de ) trafen sich  27 Jugendliche aus Stuttgarts Partnerstädten Kairo, Menzel-Bourguiba, Strasbourg und  den Städten Fès, Paris, Turin, Murcia, Bochum und Stuttgart. Die  Jugendlichen im Jugendforum des „Jugendmigrationsrats“ möchten sich engagieren und die Situation von  jungen neu angekommenen Migrant_innen in den beteiligten europäischen  und nordafrikanischen Städten  verbessern. Im Blick haben sie aber auch die umgekehrte Sicht, wie können die jungen Menschen mit Emigrationswunsch besser auf  die Bedingungen in den Ankunftsländern vorbereitet werden, bzw. wie kann die Jugendpartizipation und Situation  in den Herkunftsländern verbessert werden? Weiterlesen

Youth participation- Ich rede mit- J´ai un mot à dire

DSC_1341

Jugendbeteiligung ist vielfältig,  das haben die 21 Jugendlichen aus  Fès (Marokko), Strasbourg und Stuttgart in der Jugendbegegnung vom 27.10-3.11.2013 miteinander erlebt. Die Begegnung konnte im Zusammenschluss der 3 Träger A.M.S.E.D aus Strasbourg, Espace développement et solidarité(Fès) und dem Stadtjugendring Stuttgart  umgesetzt werden. Diskussionen zu Formen der Jugendbeteiligung sind schon auf lokaler Ebene spannend. Im 3 Ländervergleich umso mehr, wenn noch ein nordafrikanisches Land wie Marokko mit  jungen Demokratiestrukturen beteiligt ist. Weiterlesen

Teilnehmende 2013

DSC_4395

Noch wenige Tage bis zu unserem zweiten internationalen & interdisziplinären Expertenrat und unserem zweiten internationalen Jugendforum in Hattingen.

Das Teilnehmerfeld für das Expertentreffen ist nun komplett. 21 Expertinnen und Experten, aus 7 Ländern (Marokko / Tunesien / Ägypten / Italien / Spanien / Frankreich & Deutschland) mit fundierten theoretischen und praktischen Erfahrungen im Themenkomplex Jugendmigration aus Nordafrika entwickeln und diskutieren gemeinsam Strategien und Lösungen zu den Herausforderungen der Jugendmigration

Das Teilnehmerfeld finden Sie hier